Über mich

Benjamin Krauss -  Fotograf, Tanzlehrer, DJ und OnlineMarketingCoach aus Ulm

Geboren in München und aufgewachsen in Ulm hatte ich meinen ersten Berührungspunkt mit dem Internet 1996, als ich mir auf Anraten eines Bekannten bei hotmail.com eine Emailadresse zulegte. Viel anfangen konnte ich damit zu dem Zeitpunkt noch nicht, gab es in meinem Bekanntenkreis noch niemanden mit einer Email. Zu dem Zeitpunkt hatte ich bereits u.a. CD-Covers in Photoshop erstellt. Mit Adobe Photoshop arbeite ich seit 1995.
Ein Jahr später, während meiner Ausbildung in Leutkirch im Allgäu zum „staatl. gepr. landwirtschaftlich Technischen Assistenten mit Schwerpunkt Umweltanalytik“, hatten wir einen tollen EDV-Lehrer: Er hat uns die Grundlagen der Webseitenprogrammierung mit HTML gezeigt.
Ich war vom ersten Moment an begeistert. Schwarzer Hintergrund! Bunte Farben! Laufschriften!
Dazu kamen dann später noch die Frames. Das alles wurde händisch im Netscape Composer einprogrammiert und ansonsten learning by doing mit dem selfHTML-Kompendium von Stefan Münz.

Nach meiner Ausbildung arbeitete ich in der Abteilung Biochemie an der Universität Ulm in der Gentechnikforschung. Als die Professorin mitbekam dass ich Webseiten bauen kann, wurde ich neben der Labortätigkeit sofort für die neue Website der Abteilung engagiert.

Neben meiner zu dieser Zeit existierenden SSV Ulm Fanpage und einer Musikseite über meine eigene damalige Band (Consider the Horse auf spotify), fand ich mich dann zum Tourismusmanagement-Studium im schönen Wernigerode im Harz ein.

Im Laufe des Studiums gründeten wir 2007 ein Festival (Rocken am Brocken) wo ich bis 2012 für das gesamte Marketing verantwortlich war: Website, Online-Marketing, Plakate, Flyer, Eintrittskarten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Parallel war ich studentische Hilfskraft in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule Harz.
Im Anschluss zog es mich zu airberlin, wo ich in der Abteilung eCommerce meine ersten Google Adwords Kampagnen betreute und animierte Werbebanner für Affiliate-Kampagnen erstellte.

Meine Bachelorarbeit schrieb ich erfolgreich über das Thema „Conversiontracking: Kundenströme auswerten im eCommerce am Beispiel von GoogleAdwords in Verbindung mit Google Analytics“.

Umgehend saß ich beim Berliner Wellnessreiseveranstalter beauty24 über vier Jahre im Team und war verantwortlich für Google Adwords, Analytics-Controlling & Reporting, Newsletter, Blogartikel und die Suchmaschinenoptimierung sowie alle Arten von Werbebannern.

Als ich 2016 als Whale Watching Volunteer vor der Azoreninsel Pico auf einem Boot stand und mir die Wellen ins Gesicht peitschten war der Gedanke geboren: Ich möchte das alles selbstständig machen.

Bis dahin sollten noch ein paar Jahre vergehen. So war ich dann noch in der AccorHotel-Zentrale in München als Manager für Website Content, Onsite Promotions & SEO für Central Europe verantwortlich, wurde Barbershop-A-Cappella Weltmeister mit dem Munich Show Chorus, half die Kundenkommunikation bei PinCAMP mit aufzubauen und machte den Relaunch der Website für das Kanuzentrum in Konstanz.

Als dann die ersten Anfragen kamen, ob ich nicht hier ein Seminar geben, dort ein Formular einbauen und da eine Suchmaschinenoptimierung durchführen könne, ging es schnell: ich machte mich selbstständig.

Wenige Wochen später kam ein Virus und machte mir in meiner alten aber auch neuen Heimat Ulm (Ich habe 19 Jahre nicht in dieser Stadt gewohnt), den Anfang nicht ganz so leicht wie ich es mir gewünscht hatte. Mein Einzugstermin fiel auf den ersten Tag der Kontakbeschränkungen.
Durch die Pandemie haben sich allerdings Aufträge und Freundschaften ergeben, welche ich in dieser Form so nie gehabt hätte. Inzwischen bin ich wieder ein waschechter Ulmer mit schwäbischer Sparsamkeit, azoreanischer Gelassenheit, rheinischer Fröhlichkeit, Berliner Schnauze und bayuwarischer Gemütlichkeit.


I speak fluently english.
Je parle un peu de français.
Nu vorbesc bine romanesc dar incerc.
E eu falo pouco português.

Neuigkeiten

kunden-mitarbeit-projekte-krauss-media

Ich stehe für Gleichberechtigung aller Geschlechter (auch der non-binären) und für eine multikulturelle Gesellschaft wo Achtsamkeit, respektvolle ehrliche Kommunikation und eine offene Diskussionskultur gelebt wird.
Ich grenze mich eindeutig gegen Rechts ab.
Beispiel: Wenn ich als DJ auflege, nehme ich Anfragen für Lieder von bestimmten Künstlern aus dem Deutschrock- und Deutschrap-Spektrum nicht an.
Eine Zusammenarbeit mit Unterstützern, Mitläufern oder Aktivisten aus dem rechten Spektrum ist ausgeschlossen.